Schwerindustrie

Schwerindustrie:  (© Foto Freisinger)



Christian Hiebl, ABF – Industrielle Automation GmbH, stellte das vollautomatisierte Waren-tracking und die Echtzeit-Materialflusssteuerung im Draht-Walz-Werk bei der voestalpine Wire Rod Austria vor. Die bestehende Halle wurde zum Großteil für die innerbetriebliche Logistik genutzt. Für den Bau der neuen Walzstraße wurde die Intralogistik für bis zu 3 Tonnen schwere Drahtbündel auf einem Drittel der Fläche völlig neu gestaltet und vollautomatisiert – vom Warentracking ab der Vormaterial-Identifikation bis zur Verladung.

Eine zuvor durch manuelle Eingaben fehlerhafte Lagerverwaltung und die zeitaufwändige Materialsuche würden nun der Vergangenheit angehören. Heute kann die komplette Historie eines Drahtbundes nachvollzogen werden. Darüber hinaus konnte die Logistikgesamt-effizienz verdoppelt werden. Eine automatisierte Datenübergabe erfolge durch die Integration

aller Systeme – von den Produktionsaggregaten, über die IT bis hin zu den automatischen Kränen und Staplern. Sämtliche Materialbewegungen der Stapler könnten im Indoor- und Outdoor-Bereich mittels RTLS (Real Time Location System) – ein GPS und kamerabasiertes Ortungssystem – nachvollzogen werden. Das Staplerleitsystem unterstützt den Fahrer zu dem mit einer grafischen Lageransicht, warnt vor Kollisionen und erhöht somit die Sicherheit im Lager.



Veranstalter: Logistik Club
Sponsoren: Knapp

Logistik Center

Nedcon