Neuer Kondratieffzyklus

Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker.:  (© Foto Freisinger)



Über die unterschiedlichen philosophischen Ansätze und Perspektiven des neuen, 6. Kondratieffzyklus referierte Umweltwissenschaftler, Klimaexperte und Ko-Präsident des Club of Rome, Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker. Als Kondratieffzyklen werden die großen Zyklen technischer Innovationen bezeichnet. „Die Realität des 6. Kontratieffzyklus wird wohl eine Mischung aus Big Data und Effizienzrevolution sein. Aber diejenigen Digitalisierungsfortschritte, die einen Mehrverbrauch von Ressourcen nach sich ziehen, müssen so weit wie möglich verhindert werden“, meinte Weizsäcker. Denn seit mehreren 100 Jahren verändere der Mensch ganz entscheidend die natürliche Umwelt. Eine nachhaltige Welt brauche kleine ökologische Fußabdrücke und einen hohen Human Development Index, das bei einer Verfünffachung der Ressourcen- und Energie-Produktivität gelingen und eine technische Revolution, also einen neuen Kondratieffzyklus, auslösen könnte! Energie- und Rohstoffpreise müssten für eine „ökologische Wahrheit“ parallel zu den Effizienzgewinnen angehoben werden. Und Big Data sei unter den Ingenieuren der heißeste Kandidat für den 6. Kondratieffzyklus.



Veranstalter: Logistik Club
Sponsoren: Knapp

Logistik Center

Nedcon